Chinesische Medizin

Akupunktur, Tuina-Massage, Phytotherapie, Qigong, Ernährung

Die chinesische Medizin ist ein über 3000 Jahre altes Medizinsystem, welches auf jahrhunderterlanger Beobachtung basiert. Der Mensch wird als Ganzes betrachtet, Körper und Geist als Einheit.

 

Die chinesische Medizin hat den Vorteil, dass sie auf verschiedene Methoden zurückgreifen kann, um Sie auf Ihrem Weg zu Gesundheit zu unterstützen. Akupunktur ist hierbei die bei uns bekannteste Methode. Ich arbeite jedoch auch gerne mit Phytotherapie, also Kräutermischungen, mit TuiNa-Massagen, mit Moxa-Therapie (Wärmeanwendungen), GuaSha (Schabetechnik, welche das Immunsystem aktiviert) und Schröpfkugeln.

 

Mittlerweile hat die WHO die traditionelle chinesische Medizin als Therapie 2018 in ihren ICD-11 Katalog  (Internationale Klassifikation der Krankheiten) vorläufig aufgenommen.

 

Ein im 2017 publizierter Überblick über die aktuelle Studienlage (Australian Acupuncture and Chinese Medicine Association AACMA: The Acupuncture Evidence Project. Jan 2017) führt eine ganze Reihe von Krankheiten auf, die in Studien erfolgreich behandelt werden konnten: